Warum ganzheitliche Medizin und nicht Allgemeinmedizin?

Meine Philosophie einer ganzheitlichen Medizin ist die Kombination von Bewährtem aus der klassischen Schulmedizin und Komplementärmedizin.

Deshalb ist die Kenntnis der Schul- und Komplementärmedizin mit ihren Chancen, aber auch Grenzen wichtig, um eine optimale Behandlung gemeinsam mit dem Patienten zu erreichen.

Jeweils abgestimmt auf den aktuellen Zustand des Patienten ist es manchmal sinnvoller, schulmedizinische Verfahren zuerst anzuwenden und naturheilkundliche Therapien unterstützend oder nach Abschluss der schulmedizinischen Therapie anzuschließen.

 

Oft ist es jedoch so, dass die Möglichkeiten der Schulmedizin bei chronischen Erkrankungen nur beschränkt sind. Die Therapieerfolge sind nicht selten mit einer Einschränkung der Lebensqualität durch auftretende Nebenwirkungen verbunden.

Gerade bei chronischen Erkrankungen finden sich oft Beschwerden in den verschiedensten Bereichen des Körpers. Unsere moderne Medizin schickt nun diesen einen Patienten, der über eine Vielzahl von Beschwerden/ Symptomen in verschiedenen Körperregionen verfügt, zu den verschiedenen Fachärzten. Jeder dieser Kollegen, als Spezialist auf seinem Gebiet, betrachtet im Regelfall nur seinen Bereich, behandelt, therapiert diesen teils medikamentös, teils operativ oder krankengymnastisch.

Leider wird hierbei der Mensch in seiner Gesamtheit oft nicht gesehen, dass z.B. verschiedene Symptome in verschiedenen Gebieten des Körpers zusammengehören, sich gegenseitig bedingen und damit auch eine Therapie gefunden werden muss, die möglichst den Patienten in seiner Gesamtheit  berücksichtigt.

 

Ich biete Ihnen neben einer hausärztlichen, allgemeinmedizinischen Betreuung, die Möglichkeit einer optimalen ganzheitlichen Behandlung Ihrer Beschwerden.

Mein Credo ist immer das Gesamtsystem Mensch zu unterstützen, nichts zu unterdrücken, sondern da zu fördern und zu tonisieren, wo ein Mangel herrscht.

  So wie jeder Mensch einzigartig ist, sollte auch die Therapie, individuell abgestimmt auf die Besonderheiten, gemeinsam mit dem Patienten gewählt werden.

Letztendlich ist meine Aufgabe, gemeinsam mit Ihnen, die für Sie richtige Therapie für die richtige Erkrankung zum richtigen Zeitpunkt zu finden.

Hierbei spielen natürlich auch Ihre persönlichen Vorlieben und Abneigungen eine Rolle. Hieraus ergibt sich das für Sie passende Konzept, denn viele Wege führen zum Ziel und oft ist eine schrittweise Behandlung sinnvoller.

Kombiniert man zu viele Therapien, gerät der Patient oft in einen Therapiestress und es geht gar nichts voran. Oft erreicht man bei einem „Zuviel“ auch das Gegenteil und es kommt zu einer Verschlimmerung der Erkrankung.